Beitrag

Traumabewältigung Ein Fahrradsturz mit teuren Folgen

Oft sind es die kleinen Dinge oder Erfahrungen, wo keiner mehr dran denkt, die früher ein Mal passiert sind, die große Auswirkungen haben. Ein Trauma kann entstehen durch Geburt, Sturz von einer Treppe oder Wickeltisch, das Lernen Fahrrad zufahren, Gewalteinflüsse uvm.

Das Trauma welches heute in meinem Blog Raum bekommt, ist das Trauma durch einen

Fahrradsturz mit teuren Folgen.



In einem Seminar für Emotionalen Stressabbau aus der Kinesiologie, hatte ich eine Teilnehmerin, die im Alter von 5 Jahren, das erste Mal Fahrradfahren lernte auf einer Spiel-

straße mit mehreren Blumenkästen zur Abgrenzung von Parkflächen. Als sie eine kurze Strecke mit Leichtigkeit gefahren war, war sie so begeistert das es so gut klappte, das sie nicht auf den im Wege stehenden Blumenkasten achtete und voll dagegen knallte. Es war nur ein leichter Rumpser, ihr war nichts passiert. Sie hatte sich nur heftig erschreckt und stieg nach kurzer Zeit wieder auf ihr Fahrrad und fuhr erneut die gleiche Strecke, um zu üben.

Jahre später als sie gerade den Führerschein für ihr Auto hatte, geschah der erste Autounfall,

er war harmlos aber es folgten 42 Autounfälle in Folge. Sie wollte in diesem Seminar nach der Ursache dafür schauen. Unter den verschiedenen kinesiologischen Testungen kam genau dieser scheinbar harmlose Fahrradsturz als Ursache für die vielen Autounfälle in Folge raus.

Nachdem wir den Stress vom Fahrradsturz, sowie die Autounfälle kinesiologisch bearbeitet hatten, war ihr späteres Feedback:

„Ich fahre viel sicherer im Straßenverkehr und habe keine Unfälle mehr verursacht.“

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen